Full Spectrum CBD-Öl

Full Spectrum CBD-Öl mit 5%, 10% oder 15% CBD-Anteil

Unser Premium Full-Spectrum CBD-Öl ist etwas Besonderes.

Sowohl die Wirkung des CBD als auch unser Träger Öl, MCT, kann aktiv die Gesundheit fördern und liefert wichtige Ergänzungen für den menschlichen Körper.

Unsere CBD-Öle können bei Schlafstörungen, Schmerzen, Stress, Leistungsdruck sowie sportlichen Betätigungen und im Arbeitsalltag eingesetzt werden.

Alle Produkte sind frei von künstlichen Zusätzen, beinhalten sowohl natürliche Cannabinoide, als auch natürliche Terpene und wurden zudem aus 100% pflanzlichen Rohstoffen hergestellt.  

Inhaltsstoffe

Unser Full Spectrum CBD-Öl ist mehr als nur frei von allen künstlichen Zusätzen. Es ist vegan, biologisch, nachhaltig produziert und ebenso verpackt. Unsere Basis für das Öl sind natürlich unsere liebevoll aufgezogenen Pflanzen.

Die perfekt ausgewogenen Inhaltsstoffe sind folgende:

  1. Natürliches MCT als Träger Öl

Mittelkettige Triglyceride (MKT) (im englischen medium-chain triglycerides, MCTs) oder MCT-Fette, sind Triglyceride, die sogenannte mittelkettige Fettsäuren enthalten.

  1. Natürliche Terpene

Terpene sind eine stark heterogene und sehr große Gruppe chemischer Verbindungen, die als sekundäre Inhaltsstoffe in Organismen natürlich vorkommen.

  1. Natürliche Cannabinoide

Der wichtigste Baustein in unserem Öl ist das Cannabidiol (CBD).

Auf natürlicher Basis wird CBD aus Nutzhanf gewonnen. Es gibt über 80 verschiedene Cannabinoide im Nutzhanf, wovon CBD einen Großteil abbildet.  CBD ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid, welches vorwiegend im oberen Bereich der Pflanze vorzufinden ist. In der Blüte selbst liegt CBD als Säure vor (CBDA). Durch eine sanfte Erhitzung wird es in der Weiterverarbeitung umgewandelt und für unsere Full Spectrum CBD-Öle gewonnen.

Das Andocken an unser körpereigenes System

Der Körper besitzt im Gehirn Rezeptoren, die auch auf Cannabinoide ansprechen. Diese Rezeptoren sind zudem in der Lage jene Cannabinoide aufzunehmen. Aufgeteilt werden diese Rezeptoren in CB1 und in CB2. Sie sind Teil des endogenen Cannabinoid-Systems.

Der CB1 Rezeptor befindet sich größtenteils in den Nervenzellen. Vorwiegend kommt er im Kleinhirn, im Hippocampus und in den Basalganglien vor. Ebenfalls anzutreffen ist er im peripheren Nervensystem, wie zum Beispiel im Darm. Im menschlichen Körper, genauer gesagt, im zentralen Nervensystem haben die CB1 Rezeptoren die Aufgabe, eine Über- oder Unteraktivität der Neurotransmitter im Gehirn zu verhindern, bzw. auszubalancieren

Im Gegensatz zum CB1 findet sich der CB2 Rezeptor auf den Zellen des Immunsystems. Des Weiteren ist er am Knochenauf- (Osteoblasten) und -abbau (Osteoklasten) beteiligt. Auch wissen wir, dass die CB2 innerhalb des Immunsystems auf den T-Zellen, B-Zellen, Monozyten, NK-Zellen und neutrophilen Granulozyten vorzufinden ist. Eine Studie der British Pharmacological Society zeigt beispielsweise, dass die Aktivierung des CB2-Rezeptors durch unterschiedliche Mechanismen eine positive Wirkung auf den Krankheitsverlauf von Alzheimer haben könnte.

Wahl der Öl-Konzentration

Unabhängig von der Dosierung bietet CBD die positiven Effekte zu unserem beschriebenen Anwendungsspektrum. Die prozentualen Angaben dienen lediglich zur Höhe des Konzentrats und zu Ihrer Orientierung, wieviel CBD Sie Ihrem Organismus zuführen möchten.

5%: Wenn Sie bisher noch kein CBD konsumiert haben, empfehlen wir Ihnen als Einsteiger mit dieser geringen Dosierung anzufangen.

10%: Diese Konzentration empfehlen wir, wenn Sie bereits CBD konsumieren.

15%: Wenn Sie sich mit CBD bereits auskennen und gerne eine höhere Dosis einnehmen möchten.

Eine Überdosis durch CBD kann auch bei Einnahme einer relativ hohen Dosis nicht zustande kommen. Achten Sie allerdings darauf, Ihrem Wohlbefinden entsprechend das Öl einzunehmen.